Tutorial: So erhöhe ich das Alter meiner Website

Einer der größten Google-Rankingfaktoren der Welt besteht ja seit langem darin, wie lange eine Domain existiert. In einschlägigen Internetforen sprechen selbsternannte SEO-Experten dabei oft  vom sog. „Domainalter“ was im Grunde genommen nichts anderes ist als das Alter einer Domain. Die Hauptfrage, die dabei immer wieder aufkommt ist: „Wie kann ich das Alter meiner Website erhöhen, so dass daraus ein höheres Domainalter entsteht?“ Dieser Hands-on-Artikel soll euch dabei helfen wie ihr Schritt für Schritt das Alter eurer Website erhöht. Vorher will ich aber noch mit 2 Mythen über das Domainalter aufräumen die man ständig auf der Straße hört.

Mythos 1: Kann eine Website ablaufen?

Wie so oft lautet vor allem hier die Antwort: Kann sein, muss aber nicht. Wichtig ist bei dieser Frage vor allem das Thema der Website. Logischerweise ist eine Website bei der es sich ausschließlich um das Thema Milch dreht, nicht so lange haltbar wie eine vergleichbare Website oder eine einzige URL zum Thema Steine. Aber Websitebetreiber von schnellverderblichen Themenwebsites müssen ihre Website nicht direkt entsorgen, sobald das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist. Laut folgendem Schaubild kann man bis zu 20% der entsprechenden Websites auch noch Jahre danach benutzen:

MDH-Diagramm

Quelle: Tortendiagramm

Mythos 2: Hat eine Website eine Altersgrenze?

In der Regel kann man auch hier sagen: Kommt ganz darauf an. Doch worauf kommt es eigentlich an? Logischerweise sollte man bei einem Websitealter von unter 6 Jahren keine gewaltverherrlichenden Inhalte veröffentlichen. Genauso macht es keinen Sinn, eine Domain die seit über 20 Jahren besteht, ausschließlich mit jugendfreien Videos zu versehen. Hier ist eine Menge Streetcredibility, Fingerspitzengefühl und Erfahrung gefragt.

Wie erhöhe ich denn nun das Alter meiner Website?

Zu allererst muss man sich die Frage stellen ob man das überhaupt will. Sollte man nämlich schnellverderblichen Content auf der Website haben, macht es in der Regel keinen Sinn das Alter seiner Website zu erhöhen da diese dann natürlich so schnell wie möglich abläuft.

Wenn man dieses Risiko allerdings ausgeschlossen hat steht der Erhöhung des Websitealters nichts mehr im Weg.

Als mein damaliger SEO-Partner „der schöne Nico“ und ich die Domain http://www.seo-kristall.de/ registriert haben hat diese Quasi bei Null angefangen, mittlerweile kann sich die Entwicklung schon sehen lassen:

seo-kristall-alter-verlauf

Quelle: Excel, Tabelle 2

Auch wenn man sich weitere Internetgrößen anguckt kommt man zu einem vergleichbaren Bild:

domain-alter-verlauf

Quelle: Excel, Tabelle 3

Viel deutlicher wird es wenn man das Ganze visualisiert:

balkendiagram

Quelle: Balkendiagramm

In den guten alten Zeiten konnte man Google sogar auf URL-Ebene noch extrem leicht vorgaukeln wie alt die eigene Website ist:

koelsch-drohne

Quelle: Internet

Heutzutage führt aber leider kein Weg mehr an ehrlicher Arbeit vorbei. Mittlerweile ist Google sogar so gut geworden, dass man ziemlich genau 12 Monate braucht um das Alter einer Website um den Faktor 1 zu erhöhen. Am besten man stellt die Website einfach online und wartet dann im Hintergrund ab und sieht ab und zu nach wie sich das Alter nach und nach verhält. In der Zwischenzeit sollte man sich allerdings Alternativen wie beispielsweise Facebook oder RTL 2 suchen um seine wertvolle Lebenszeit nicht mit dem Älterwerden von Websites zu vergeuden.

Fazit

Im Endeffekt kann man folgendes festhalten: Je länger eine Website existiert, desto älter ist diese. Und je Älter eine eine Website ist, desto länger hat diese auch Rankings bei Google. Damit ist bewiesen, dass das Alter einer Website eventuell etwas mit Rankings zu tun haben könnte.

Marcel

Läuft bei mir!

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

  • Thomas Waniek

    Also wird eine so genannte Webseite dann auch mit zunehmendem Alter der Domain besser? Und wenn die Domain älter wird, wird dann auch die Webseite älter? Ich versteh’s echt nicht…